03.09.2017 | Gottesdienst in der Murr

Ökumenischer Gottesdienst am Sonntag, dem 3. September um 09:30 Uhr auf der Murr-Bühne zur Feier von 950 Jahren Backnang und 50 Jahre Städtepartnerschaft Backnang/Annonay.

Gottesdienst in der MurrNein, es handelt sich nicht um eine Taufe, die vom Jordan in die Murr verlegt worden ist. Und die Gottesdienstteilnehmer benötigen auch keine Badebekleidung. Vielmehr wird am Sonntag, dem 3. September um 09:30 Uhr auf der Murr-Bühne ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert. 950 Jahre Backnang und 50 Jahre Städtepartnerschaft Backnang/Annonay sind Grund zu Freude und Dankbarkeit. Nach biblischer Überlieferung wurde in alttestamentlicher Zeit alle 50 Jahre ein Erlassjahr, das Jobeljahr ausgerufen, in dem Sklaven freigelassen und Schulden erlassen werden sollten. In zwei Kurzpredigten werden der Backnanger Dekan Wilfried Braun und Pfarrer Jean-François Béal aus Annonay die Bedeutung dieses biblischen Impulses mit Bezug auf das Doppeljubiläum entfalten.

Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Backnang (ACK). Deshalb werden deren Vorsitzende Pastor Viktor Petkau und Klaus Herberts die Liturgie mitgestalten. Der ACK Backnang gehören die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde (Baptisten), die Mennonitengemeinde, die Evangelisch-methodistische Kirche, die Neuapostolische Kirche sowie die evangelische und katholische Gesamtkirchengemeinde an. Beim Gottesdienst wirken auch Protestanten und Katholiken aus Annonay mit, ferner Christen aus Bácsalmás und Chelmsford.

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Städtischen Blasorchester unter der Leitung von Christian Wolf. Nicole Huber wird eine szenische Darstellung beitragen, Robert Antretter und Dr. Ute Ulfert werden zum Friedensgruß zwei Kerzen an Vertreter aus Annonay übergeben.

Um 9 Uhr werden die Turmbläser den Festtag ankündigen und dann die Glocken der Backnanger Kirchen zum Gottesdienst einladen. Um 11 Uhr wird Oberbürgermeister Dr. Nopper auf der Murrbühne den städtischen Festakt mit Ministerpräsident Kretschmann eröffnen.

Herzliche Einladung!

Klaus Herberts / Wilfried Braun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.