24. Juni 2018 | Straßenfest: Tolerant aus Glauben

Beim diesjährigen Straßenfest-Gottesdienst soll es am Sonntag, 24. Juni um Toleranz gehen – nicht trotz dem Glauben, sondern aufgrund des christlichen Glaubens. Können Anhänger einer Religion, die an einen einzigen Gott glauben, tolerant sein gegenüber Andersgläubigen oder so genannten Ungläubigen? Sind das nicht falsche Kompromisse? Oder müssen sie vielmehr tolerant sein, weil sie Christ(inn)en sind und aufmerksam die Bibel lesen?

Wie üblich beginnt der Gottesdienst unabhängig vom Wetter um 09:30 Uhr auf dem Marktplatz. Daher fällt der Gottesdienst in unserer Kirche aus. Einen Sonnen- oder Regenschutz mitzubringen, kann daher sinnvoll sein, empfiehlt Klaus Herberts. Die Kinder treffen sich bei der Treppe und gehen zur Kinderkirche.

Die Predigt hält Prof. Ulrich Beuttler (Markuskirchengemeinde), für die Musik sorgt die Band der Biblischen Gemeinde, die Kollekte kommt der Erlacher Höhe zugute. Veranstalter ist die ACK, die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen. Ihr gehören die Baptisten (Evan­gelisch freikirchliche Gemeinde), die Biblische Gemeinde, die Methodisten (EmK), die Neuapostolische Kirche (NAK), die evan­gelische und die katholische Gesamtkirchengemeinde sowie die Mennoniten an. (Klaus Herberts)

Vortrag zu John Wesley’s Lehre zum Umgang mit Geld und Besitz

Dr. Manfred Marquardt

Am Freitag, den 15.06.2018 um 19:30 Uhr findet in der Zionskirche, Albertstr. 9 ein Vortrag zum Thema „John Wesley – zum Umgang mit Geld und Besitz“ statt.

Referent ist Dr. Manfred Marquardt ist Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche. Er war von 1977 bis 2005 Professor für Dogmatik und Ethik an der Theologischen Hochschule Reutlingen, von 1989-2001 auch ihr Rektor. Seitdem ist er als Autor, Übersetzer (Lehrpredigten John Wesleys u.a.), Prediger und Referent aktiv.

Weitere Informationen finden Sie hier.