„Judas“ – Theatermonolog mit Austausch am 9. Oktober 2021

„Kein Kreuzestod – würden Sie das wollen?“

Corona-verschoben lädt die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Backnang (ACK) im Herbst dazu ein, sich mit Judas auseinanderzusetzen. Am Samstag, 9. Oktober 2021 wird um 19:30 Uhr in der Backnanger Christkönigskirche (Seelacher Weg 33, Saalöffnung um 19 Uhr) „Judas“ von Lot Vekemans aufgeführt. Inszeniert und gespielt wird das Stück von Knut Landsgesell.
Der Name Judas steht für Verrat und ist ausschließlich negativ besetzt. Die niederländische Schriftstellerin – und mit ihr Knut Landsgesell – versetzt sich in die Situation von Judas. Was wäre, wenn Judas Jesus nicht verraten hätte? „Kein Kreuzestod – würden Sie das wollen?“ Oder war es die Hoffnung, der Messias möge die Menschen zum Aufstand gegen die römische Besatzung führen? Das Stück versucht, Judas‘ Motive und Ziele freizulegen. Es wirft viele Fragen auf, gibt aber keine eindeutigen Antworten. Denn die Zuschauer/innen sollen sich selbst mit der Sichtweise auf Judas beschäftigen.
Wer will, kann dazu zum anschließenden Gespräch mit Theolog/inn/en verschiedener Kirchen bleiben und sich über seine Fragen mit anderen austauschen.
Karten mit freier Platzwahl zum Preis von 10 € (für Familien, junge Menschen, Menschen mit wenig Geld ermäßigt 8 €) gibt es ab Mitte August beim Backnanger C-Treff (https://c-treff.de), Restkarten (12 bzw. 10 €) an der Abendkasse. Bitte beachten Sie die dann aktuellen Coronaregeln (www.ACK-Backnang.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.